Kooperative Gesamtschule Kirchberg: Ausonius-Gymnasium und Ausonius-Realschule plus


  • Servicemenü 1
  • Servicemenü 2
  • Servicemenü 3

Fachschaft Wahlpflichtfach

Mit Unterrichtsfächern der besonderen Art starteten die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassenstufe der Realschule plus in das neue Schuljahr 2018/19. Neben den klassischen Wahlpflichtfächern Französisch, Hauswirtschaft & Soziales, Technik & Naturwissenschaften, Wirtschaft & Verwaltung, die es an allen Realschulen plus in Rheinland-Pfalz gibt, können die Schüler der Ausonius-Realschule plus ab diesem Schuljahr darüber hinaus aus zusätzlichen schuleigenen Wahlpflichtfächern auswählen. Dieser Baustein im schulischen Profil ist eine Besonderheit, wie es sie an nur wenigen Schulen in RLP gibt. Schon Aristoteles attestierte mit seinen Worten „Die Freude an der Arbeit lässt das Werk trefflich geraten“, dass der Schlüssel zum Erfolg in der Begeisterung für die Sache liegt. Vor diesem Hintergrund wurden an der Ausonius-Realschule plus in Kirchberg zwei Aspekte miteinander verbunden: Das Aufgreifen der in der Orientierungsstufe bereits berücksichtigten Neigungen mit den damit verbundenen Fähigkeiten und die Entwicklung eines schuleigenen Wahlpflichtbereichs mit dem Ziel des Ausbaus der Schülerfähigkeiten zu zukunftsorientierten und nachhaltigen Kompetenzen. Mit den folgenden neuen schuleigenen Wahlpflichtfächern, die jeweils einjährig in den Stufen 8 und 9 (Stufe 9 ab dem Schuljahr 19/20) mit zwei Wochenstunden unterrichtet werden, zeigt die Ausonius-Realschule plus, dass sie eine moderne und innovative Schule ist, die sich im Sinne ihrer Schülerschaft stets weiterentwickelt.

 

 

Die Arbeitswelt verlagert sich immer mehr von stark körperlich anstrengenden Berufen, zu lang sitzenden Tätigkeiten mit wenig Bewegung. Gleichzeitig verkümmert die Kochkultur aufgrund von Zeitmangel, wodurch oft zu ungesunden Snacks zwischendurch gegriffen wird. Im Wahlpflichtfach Gesundheit und Fitness lernen Schülerinnen und Schüler die in Deutschland aufgrund von Bewegungsmangel und ungesunder Ernährung vorherrschenden Volkskrankheiten kennen. Zudem werden ihnen vorbeugende Maßnahmen gegen diese Krankheiten an die Hand gegeben, welche auch bereits bestehende Krankheiten rückgängig machen können. Hierzu gehören beispielsweise das Erlernen von Übungen zur Stabilisierung der Rumpfmuskulatur, Übungen zur Stressbewältigung und -vermeidung sowie die Gesunderhaltung des Körpers durch eine basenüberschüssige Ernährung.

Taskmanager, EVA, Browser, WebQuest und Co. – für dich kein Problem?
Wenn du Interesse an der Arbeit mit dem PC hast, ist das schuleigene Wahlpflichtfach „Internet und digitale Medien“ genau das richtige für dich. Der Computer und das Internet sind im 21. Jahrhundert feste Bestandteile sowohl der Arbeitswelt als auch im privaten Bereich. Der sinnvolle und zielführende Umgang mit ihnen basiert allerdings auf dem Wissen um ihre Funktionsweise und deren Nutzungsmöglichkeiten. In praktischen Unterrichtssequenzen lernst du den PC als Arbeitsgerät kennen und ihn zu nutzen: Aus- und Einbau einzelner Hardwarekomponenten, Software-Anwendungen, Funktionen eines Betriebssystems und vieles mehr. Ebenso erarbeitest du Chancen des Internets, wie das Web als Ort der gezielten Informationsbeschaffung oder als Kommunikationskanal und social-media-Plattform, aber auch Gefahren, wie Urheber- und Bildrechte oder Cyber-Kriminalität. Mit den erworbenen Kompetenzen bist du ideal gerüstet für das Zeitalter der Digitalisierung.

#podcast#bloggen#tutorial#seidabei –
du wolltest schon immer mal ein Tutorial drehen oder einen Internetblog entwerfen und führen? Dann bist du im Wahlpflichtfach „Medien und Gestaltung“ genau richtig!  
Medien wie das Internet, das Fernsehen, die Zeitung und das Radio sind heute feste Bestandteile in unserem Leben. Sie informieren und unterhalten uns ebenso, wie sie uns auch stark beeinflussen oder gar manipulieren. Durch die Auswahl an Informationen in Verbindung mit der entsprechenden Gestaltung und Präsentation stellen sie einen wichtigen Einflussfaktor dar. Durch das Planen und Umsetzen eigener kreativer Gestaltungsprojekte wie dem Erstellen eines Info-Podcasts, dem Aufbau eines Internetblogs oder dem Drehen eines Lerntutorials lernst du die Wirkungsweise dieser Informationskanäle kennen und entwickelst gleichzeitig einen kritischen Blick.  So wirst du über einen kreativen Weg fit und sicher im Umgang mit den Medien!

„Der Mode entkommt man nicht. Denn auch wenn Mode aus der Mode kommt, ist das schon wieder Mode.“ (Karl Lagerfeld)

Mode spielt im alltäglichen und gesellschaftlichen Leben nicht nur für Jugendliche eine zentrale Rolle. Schließlich kann man durch sie die eigene Individualität ausdrücken, was für Heranwachsende in ihrem Selbstfindungsprozess von besonderer Bedeutung ist. Doch die Mode gibt es nicht. Sie ist nämlich Veränderungen unterworfen – Zeit, Kultur (Tradition und Brauchtum), Politik und Geschichte, aber auch Religion prägen die modischen Entwicklungen, die wiederum den eigenen Geschmack und die Gewohnheiten beeinflussen können.

Die Schülerinnen und Schüler gelangen nicht nur zu einem umfassenden Begriff von Mode, der historische wie aktuelle Entwicklungen berücksichtigt, sondern sind vor allem selbst tätig. Das so angelegte handlungs- und produktionsorientierte Lernen führt zu eigenen Erfahrungen, zu einem eigenen Modeverständnis sowie zur Akzeptanz für kulturelle Vielfalt in der Gesellschaft.

Im Wahlpflichtfach Mode und Design entwickeln die Schülerinnen und Schüler eigene Ideen für Modestücke, entwerfen Muster, wählen Stoffe oder ungewöhnliche Materialien aus, nähen mit der Maschine, aber auch mit der Hand, schlüpfen in die Rolle eines Jungdesigners, kreieren Kunst zum Tragen, nehmen Maß, fertigen Schnittmuster an, nach dem ein eigenes Kleidungsstück entsteht, führen eine Modenschau durch, unterstützen die Theater-AG in ihrer Kostümgestaltung, ...

Auf die Nadeln, fertig, los!

Das Wahlpflichtfach ‚Natur und Forschung (NuF)‘ spricht besonders naturwissenschaftlich begeisterte Schülerinnen und Schüler an. Diese können hier ihr bereits bestehendes naturwissenschaftliches Fachwissen erweitern und vertiefen. Auf vielfältige Art und Weise werden naturwissenschaftliche Aspekte unterschiedlicher Themen, wie beispielsweise das Verhalten von Tieren oder der Lotuseffekt, erarbeitet. Neben der Theorie kommt hierbei natürlich auch die Praxis nicht zu kurz - die Schülerinnen und Schüler lernen diverse naturwissenschaftliche Arbeitsweisen wie in etwa Mikroskopieren und Präparieren kennen, um diese in Experimenten und Versuchen entsprechend anzuwenden. Hierdurch wird neben dem Analysieren sowie Bewerten naturwissenschaftlicher Aspekte auch die Teilnahme an ausgewählten Wettbewerben ermöglicht.
Darüber hinaus werden in diesem Fach auch naturwissenschaftlich-technische Berufe wie Krankenschwester oder Chemielaborant näher betrachtet, um bereits mögliche Voraussetzungen für diese zu bilden und zu intensivieren.