Kooperative Gesamtschule Kirchberg: Ausonius-Gymnasium und Ausonius-Realschule plus


  • Servicemenü 1
  • Servicemenü 2
  • Servicemenü 3

07.04.2022

Erfolgreiche Präventionsveranstaltung mit "Tour des Lebens"

Nach langer Zeit ohne Veranstaltungen mit dem Präventionsgedanke bedingt durch Corona war es endlich wieder möglich, eine größere Veranstaltung zu planen. So konnten wir unserer Verpflichtung und unserem Wunsch nachkommen, unsere Jugendlichen besser aufzuklären, ihr Bewusstsein zu schärfen und somit präventiv mit unseren Schüler*innen zu arbeiten.

Mit Impulsen wie “Warum legalisieren wir in Deutschland Cannabis?“ oder „Wer hat Schuld und zahlt für einen entstandenen Schaden, wenn im Zusammenhang mit einem Unfall bei der nicht-verursachenden Person 0,5 Promille Alkohol im Blut nachgewiesen werden?“ setzten sich die Jugendlichen der Jahrgänge 9 bis 12 an der KGS Kirchberg auseinander.

Herr Pape, der selbst als Psychologe und Seelsorger bei Rettungsdiensten tätig war und nun ehrenamtlich mit der „Tour des Lebens“ durch Deutschland reist, regte bei den jungen Menschen viele Gedanken zum verantwortungsvollen und bewussten Genuss von Alkohol an. Aber auch der unkontrollierte Konsum bis hin zum Missbrauch von Alkohol oder Drogen kamen in dem kurzweiligen Vortrag zur Sprache. Vor sogernannten Tamponparties wurde ausdrücklich gewarnt und erklärt, warum man sich innerhalb kurzer Zeit in akuter Lebensgefahr befinden kann.

Erhellend war ebenso, dass durch Stress (wenn man zum Beispiel nach ein paar Gläschen in eine Polizei-Kontrolle gerät) der Alkoholspiegel sinkt und man relativ nüchtern daher kommt. Deshalb werden solche Kontrollen oft ausgedehnt; nach einiger Zeit sinkt der Adrenalinspiegel und die Anzeichen von Alkoholkonsum werden wieder auffällig.

Verblüfft waren die Mädels darüber, dass die Verdauung durch Alkohol stark reduziert wird und somit die Wirkung der Antibabypille ausgesetzt werden kann. Sie kommentierten mit: „Hui, Glück gehabt.“

Text: Annett Henrichs